Basis: Fettstoffwechsel- und Grundlagenausdauertraining

Wann „verbrennt“ / verstoffwechselt der Körper Fett? Oder: Wie läuft die Energiebereitstellung im Körper ab? Oder

Die Energiebereitstellung läuft folgendermaßen ab:

– ein kleiner Teil Kreatinphosphat (für ein paar Sekunden reicht´s….dann ist die „Füllung“ leer)

Glykogen (das ist die gespeicherte Form von Glucose bzw. allen Kohlenhydraten)

Fett / Körperfett

Das sind die drei Energiequellen.

Zum Glykogen ist zu sagen: das kann aerob (mit Sauerstoff) oder anaerob (ohne Sauerstoff und damit zusammenhängendem Laktatanstieg) verstoffwechselt werden.

Die Fettdepots sind (auch bei Trainierten) gut gefüllt und – theoretisch – kann man daher „ewig“ laufen oder Radfahren o.ä. Entscheidend ist dabei dann das Tempo (muss niedrig sein) resp. die Intensität (muss leicht bis moderat sein).

Bei Trainings-/Bewegungsbeginn „starten“ alle 3 Varianten gleichzeitig die Energiebereitstellung.  D.h. alle Stoffwechselarten sind involviert.

Welche Art dauerhaft überwiegt ist dann unmittelbar von der Trainingsgestaltung (Intensität, Dauer, Umfang, etc.) abhängig.

Das „dauerhaft überwiegen“ bezieht sich dabei ausschließlich auf den PROZENTUALEN Anteil an der Energiebereitstellung und Verstoffwechselung.

Bei einer niedrigen Intensität (z.B. langsamer Lauf) ist daher zu einem hohen prozentualen Anteil der Fettstoffwechsel aktiviert und wird entsprechend trainiert. (= Fettstoffwechseltraining).

Sagen wir, ich laufe langsam in einem flachen Gelände für ca. 90 Minuten (Dauerlauf).

Das ist ein klassisches Fettstoffwechseltraining und ist wichtig für die Gesundheit, die Grundlagenausdauer und z.B auch als Vorbereitung (genaugenommen als Teil einer Vorbereitung) für einen Marathonlauf o.ä.

Für die drei eben genannten Punkte ist das Fettstoffwechseltraining gut geeignet.

Allerdings ist aufgrund der niedrigen Intensität der Gesamtkalorienverbrauch nicht so hoch,  wie wenn ich z.B. 60 Minuten schnell renne.

Da ist der Gesamtkalorienverbrauch höher, allerdings verschiebt sich der prozentuale Anteil am Stoffwechselgeschehen deutlich in Richtung Kohlenhydratstoffwechsel.

Der Gesamtenergieumsatz pro Zeit ist bei NIEDRIGER INTENSITÄT deutlich geringer als bei HOHER INTENSITÄT.

Bei und mit NIEDRIGER INTENSITÄT erreiche ich allerdings die o.g. Trainingsziele: Grundlagenausdauer, (stabile) Gesundheit und Teil der Marathonvorbereitung (o.ä.).

Grundlagenausdauer und stabile Gesundheit ist wichtig um in der Folge / in der Zukunft auch intensiv(er) trainieren zu können. Das ist das Basistraining.

 

JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING
Mauerbergstraße 110
76534 Baden-Baden
Tel.: 07223 / 8004699
Mobil: 0177 / 4977232
Mail: info@aktiv-training.de
Fax: 07223 / 8005271 
Personal Training: www.personal-training-4u.de

 

 

 

Advertisements

AKTIV-TRAINING-INTENSIV

Video von: http://www.youtube.com/watch?v=VA8zz2zk7l0&feature=relmfu

AKTIV-TRAINING-INTENSIV – Kleingruppentraining  – jeden Mittwoch abend – ab Januar 2012 – 20.45 Uhr – Dauer: 45 Minuten

Weitere Kleingruppentrainings:

FITVIBE-AKTIV:  Vibrationstraining

MOBILITITY-WALKING: Kleingruppentraining  – jeden Donnerstag abend – ab Januar 2012 – 17.30 Uhr – Dauer: 45 Minuten (Mobilitätstraining und Walking und Tai chi – outdoor – Baden-Baden-Innenstadt)

KETTLEBELL-CLASSES:  Dauer: 45 Minuten.

Monatspauschale AKTIV-TRAINING-INTENSIV:

1mal pro Woche  – 59.- Euro brutto (incl. 19% Mwst) pro Monat-  Gesamtdauer =  3-Monate (= 12 Einheiten a 45 Minuten).   Sie erhalten eine Gesamtrechnung. – Keine automatische Verlängerung.

JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING

Personal Training / Kleingruppentraining
Gesundheitsmanagement / Gesundheitsoaching / Lauftherapie
FITVIBE-Vibrationstraining / Hiking / Speedhiking

JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING
Mauerbergstraße 110
76534 Baden-Baden
Tel.: 07223 / 8004699
Mobil: 0177 / 4977232
Mail: info@aktiv-training.de
Fax: 07223 / 8005271

Vorteile freier Gewichte und Kettlebells – Teil 1

Vorteile freier Gewichte und Kettlebells – Teil 1

Warum trainieren wir und die einige weitere Personal Trainer hauptsächlich mit freien Gewichten? Was sind die Vorteile von freien Gewichten gegenüber Kraftraining an Maschinen, wie sie etwa in dem meisten Fitnessstudios zu finden sind?

In einem vernünftigen und seriösen Training das zudem Spass macht und zu Ergebnissen führt macht es grundsätzlich immer die richtige Mischung – die richtige Mischung zwischen freien Gewichten (Freihanteln , Kettlebells und – Sonderstellung: Vibrationshanteln) – Maschinentraining -Ausdauertraining – Intervalltraining – Vibrationstraining – Regeneration usw.

Im hier interessierenden Thema – Maschinentraining und Freie Gewichte wie z.B. Kettlebells – macht es zwar grundsätzlich auch die richtige Mischung. – Allerdings liegen die – langfristigen – Vorteile ganz eindeutig auf Seiten der freien Gewichte – der Kurz- und Langhanteln und der Kettlebells.

Warum?

Freie Gewichte ermöglichen ein mehrdimensionales Training, denn Training mit freien Gewichten ermöglicht ein Training in allen anatomischen Ebenen. Wobei „ermöglicht“ eigentlich das falsche Wort  ist. …..Denn es geht nicht anders. Wenn ich mit freien Gewichten trainere, werden – je nach Übungsschwierigkeit – alle koordinativen Aspekte beansprucht. Je komplexer und – technisch betrachtet – anspruchsvoller eine Übung ist, desto höher ist der Aspekt der koordinativen Beanspruchung.

Beispiel Gewichtheber: Es liegt auf der Hand, dass das Balancieren einer Langhantel über dem Kopf koordinativ anspruchsvoll ist, genauso wie etwa eine freie Kniebeuge im Vergleich zur (geführten) Beispresse koordinativ höchst anspruchsvoll ist.

Wir haben allerdings nichts gegen geführte Kraftrainingsmaschine. Wir sehen nur den ausschießlichen Einsatz und somit den Verzicht auf freie Gewichte äußerst kritisch. – Und ich erwähne hier  ausdrücklich, dass es Phasen in einer Rehabiliation gibt, wo über einen mehr oder weniger langen Zeitraum geführte Maschinen absolut indiziert sind. – Grundsätzlich kommt es immer auf ein differenziertes Trainingsprogramm an. –

Sie sollten allerdings in keinem Fall auf den Einsatz von freien Gewichten verzichten. – Wie schon erwähnt, die richtige Mischung macht´s – nutzen Sie allerdings in jedem Fall die Vorteile, die freie Gewichte bieten. Bauen Sie Kettlebells, Kurz- und Langhanteln und auch Vibrationshanteln in Ihr Training ein. Egal ob Sie Ausdauertraining, Fitnesstraining, Vibrationstraining (Platte) oder Pilates machen – setzen Sie in jedem Fall auch freie Gewichte in Ihrem Training ein. – Die Vorteile und der Nutzen freier Gewichte (Hanteln und Kettlebells und Vibrationshanteln) sind so groß, dass niemand darauf verzichten kann.

Vorteil / Nutzen No. 1: Training koordinativer Aspekte

Suitcase-Dead-Lift

Beim Suitcase Deadlift wir die Kettlebell seitlich vom Körper angehoben. Dies bewirkt eine hohe Anspannung der gegenüberliegenden Rumpfmuskulatur und fördert die Wirbelsäulenstabilisation.

Allgemein lässt sich sagen, dass das Training der Maximalkraft mit Kettlebells gerade im Bereich des Dead-Lift seine Grenzen hat. Der erfahrene Trainierende ergänzt hier sein Training mit Langhanteln.. – Grundsätzlich werden mit dem Kreuzheben allgemein die Rumpfstabilisatoren und der erector spinae (lumbaler Anteil) trainiert. Bei einbeiniger Ausführung mit gestrecktem Standbein steigen die zusätzlichen Anorderung an die Rumpfstabilisatoren.

Die Stärke der Kettlebells im Dead-Lift sind der Variantenreichtum mit sämtlichen einarmigen und einbeinigen Ausführungen und das durch diese Assymetrie bedingte Trainng der seitlichen Rumpfmuskulatur, der Balance und Koordination.

Kettlebell-Aktiv-Training –  www.aktiv-training.de

Osteoporose – Entstehung

Knochen bestehen aus Matrix und den Mineralstoffen Kalcium und Phospat. Die Mineralstoffe werden in diese Matrix eingelagert und machen den Knochen hart und dicht.

DasKnochengewebe ist ein lebender Zellverband, der ständig neu, auf – um- und abgebaut wird.

Bis zum 40. Lebensjahr überwiegen die Aufbauprozesse. Die Regulation des Auf- und Abbaus erfolgt u.a. durch verschiedene Hormone.

Rückenschmerzen – Volksleiden Nr.1

Ein paar Fakten:

• Schmerzbedingte Arbeitsausfälle sorgen für 20 Milliarden Euro Kosten für die Volkswirtschaft

• 33 % der schmerzbedingten Arbeitsausfälle allen auf das Volksleiden Rückenschmerz

• 80 % der Bevölkerung leiden mindestens einmal in ihrem Leben unter Rückenschmerzen

• Mehr als ein Drittel davon entwickelt chronische Rückenschmerzen

Personal Fitness-Training Baden-Baden und Umgebung

Vorteile Personal Fitness Training:

>>> individuelles Training

>>> spezifische Trainingseinheiten

>>> individuelle Rahmenbedingungen

Informieren Sie sich hier:

http://www.aktiv-training.de/personal_training.html

Personal Fitness Training in Baden-Baden / Christmas Special:

Wann: Freitag, 26.11.10 – 10:30 Uhr – 12:00 Uhr

Wo:  Baden-Baden / Innenstadt – Treffpunkt: Kongresshaus / Outdoor

Alternative: 76534 Baden-Baden / Indoor

Kosten:  70.- Euro zzgl. 19% Mwst.

Kontakt/ Mail: info@aktiv-training.de

Tel: 07223 / 8004699

Mobil: 0177 / 4977232

Trainingsinhalte: Kurzcheck, Rückentraining, Walking; Laufen mit Gehpausen, Übungen mit dem eigenen Körpergewicht,  Koordinationstraining, Kettlebell-Technik-Training, Funktionelles Training, Core-Training – bei Indoor-Training auch Ruder- und Radergometer.