Schöne Weihnachten und ein bewegungsreiches 2011

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir wünschen Ihnen / Dir schönen Weihnachten 2010 und ein gesundes und bewegungsreiches neues Jahr 2011.

Im Jahr 2011 greifen wir sowohl auf Bewährtes zurück wie auch auf einiges Neues, was sich woanders gut bewährt hat – etwa Vibrationstraining mit der Fitvibe und entsprechenden Vibrationshanteln, verstärktes Core-Training und Bewegungstraining in Verbindung mit dem Functional Movement Screen.

Mit der LAUFWELT-Laufschule sind wir Anfang Februar 2011 bei der Messe HORIZONT  in Karlsruhe. – Für April 2011 haben wir zusammen mit einer Kita aus Bühl ein Kinderprojekt auf dem Waldsportpfad im Baden-Badener Rebland geplant.

Nach den Weihnachtstagen geht es hier im Blog weiter mit den „Häufigsten Fehlern im Ausdauertraining“ und in unserem Personal Training´s Blog mit der Kreuzbandrissprävention / Kreuzbandrissrehabilitation.

Darüberhinaus haben wir einige weitere Projekte in Planung – zum Beispiel die zweite Auflage des „Kettlebell – Start-Up-Package!„. – Weiterhin hoffe ich auf die Zusammenarbeit mit einem Verlag für mein neues Manuskript.

Persönlich bereite ich mich ab sofort (22.12.2010) auf meine hoffentlich dritte Teilnahme bei Paris-Brest-Paris vor: www.paris-brest-paris.org und hoffe auch eine erfolgreiche und unfallfreie Qualifikation ab April 2011 (siehe auch meinen privaten Blog bei wordpress: www.parisbrestparis.wordpress.com)

Aber zunächst: Schöne – weise – Weihnachten und ein angenehmes Neues Jahr 2011.

Freundliche Grüße aus Baden-Baden

Jörg Linder

Kontakt: info@aktiv-training.de

web: http://www.aktiv-training.de

Tel: 07223/8004699

Mobil: 0177 / 4977232

 

Osteoporose – Entstehung

Knochen bestehen aus Matrix und den Mineralstoffen Kalcium und Phospat. Die Mineralstoffe werden in diese Matrix eingelagert und machen den Knochen hart und dicht.

DasKnochengewebe ist ein lebender Zellverband, der ständig neu, auf – um- und abgebaut wird.

Bis zum 40. Lebensjahr überwiegen die Aufbauprozesse. Die Regulation des Auf- und Abbaus erfolgt u.a. durch verschiedene Hormone.