Nach dem Training sollst du essen

Insulin als Stoffwechselenzym regelt nicht nur den Blutzuckerspiegel (in dem es sich Glucose aus dem Blut in das Zellinnere transportiert) sondern macht auch die Zellwände für Makro- und Mikronährstoffe durchlässiger. D.h. Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette können besser und schneller aufgenommen und verstooffwechsel werden. Das Gleiche gilt auch für Mikronährstoffe (Mineralien etc…)  Insofern ist und wirkt Insulin aufbauend (anabol).

Nach einem harten oder umfangreichen Training liegt in der Regel eine katabole (abbauend) Stoffwechsellage vor.

Daher solltest du nach einem belastungsintensiven Traning in jedem Fall eine Mahlzeit mit Kohlenhydraten und Eiweiß zu dir nehmen. Der Körper ist in diesem Zustand besonders insulinsensitiv. Kohlenhydrate werden entsprechend (schnell) verstoffwechselt und die Glykogenspeicher wieder aufgefüllt (so dass du bald wieder trainieren kannst). Durch das Nahrungseiweiß (und die Insulinausschütttung) wird die Muskeleiweißsynthese gefördert. Das ist wichtig nach jedem harten Training. 

Und – du erholtst dich auch schneller:  Insulin ist der Gegenspieler des Stresshormons Cortisol.

Wenn du nach einem harten Training nichts isst, nimmst du vielleicht ab, aber du und dein Körper haben dann richtig, richtig Stress. 

 

———-

JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING

————-