Laufend fortbewegen

Schon mit etwa zwei Jahren können Kinder bereits laufen. Natürlich sieht das etwas anders aus, wie bei einem Laufprofi. Was jedoch beide gemeinsam haben ist: Laufen ist in jedem Fall ein komplexes Zusammenspiel von Muskeln, Knochen, Sehnen und Bändern. Der Körper wird durch Anspannen und Entspannen der Muskeln zum richtigen Zeitpunkt laufen in Bewegung gesetzt. Laufen und Gehen sind in diesem Sinn natürlich und eine Selbstverständlichkeit. Der Unterschied besteht darin, dass beim Laufen, Rennen und Joggen für einen kurzen Augenblick beide Füße in der Luft sind, also keinen Bodenkontakt mehr haben. Beim Gehen und Walking hat immer wenigstens eine Fuß Bodenkontakt.

JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING

 ————-

Effekte von Kraft- und Faszientraining:

Wie Muskulatur passen sich auf Faszien an Belastungen an:

Fibroblasten bilden zum Beispiel nach einer Belastung vermehrt Kollagen.

Sehnen werden durch eine adäquate Belastung dicker und steifer (steifere Sehnen sind ein großer Vorteil, denn nur so kann kinetische Energie gespeichert und wieder abgegeben werden).

Wie die Muskulatur auch wachsen und vernetzen sich die Faszien nicht während dem Training, sondern in der darauffolgenden Trainingspause (in der Regenerationsphase).

Das fasziale Gewebe erneuert sich wesentlich langsamer als die Muskulatur.

Das musst du immer in deinem Training berücksichtigen (orientiere dich immer am schwächsten Glied der Kette). …..

Den vollständigen Text findest du hier:

http://www.aktiv-training.de/download/2017/08_31.05.17/Kraft-und_Faszientraining.pdf

 

….