Blutzucker, Insulin und Training

Im Blogbeitrag vom 13.04.2017 kannst du schon (noch) etwas lesen zum Thema Insulin als Stoffwechselenzym – https://aktivtraining.wordpress.com/2017/04/13/nach-dem-training-sollst-du-essen/

Hier geht´s jetzt weiter: Wie schon gesagt, steigt durch ein hartes Training der Cortisol-Spiegel. Das bedeutet STRESS PUR. Cortisol wirkt hier jetzt katabol – d.h. abbauend.

Das bekommst du schnell in den Griff durch Kohlenhydrate und Eiweiß – also: ESSEN.  Dadurch steigt der Insulinspiegel und der Cortisol-Spiegel sinkt.

(Das ist auch der Grund warum Schokolade – zumindest vorübergehend – „gegen Stress hilft“. Und Schokolade lässt auch – wie Kohlenhydrate im Allgemeinen – den Serotonin-Spiegel ansteigen – Serotonin ist das sog. Glückshormon).

Das bisher Geschriebene gilt für die Situation nach dem Training  (neudeutsch: post-workout….lol!!).

Vor dem Training (Pre-workout….Doppel-lol) sieht die Situation wieder etwas anders aus:

Vor dem Krafttraining (mit dem Ziel hart zu trainieren) ist ein leicht erhöhter Insulin-Spiegel ratsam – d.h. die letzte Mahlzeit muss schon eine Zeitlang her sein oder du nimmst nur einen kleinen Snack ein.

Vor einem harten, intensiven oder umfangsorientierten Ausdauer-Training gilt das gleiche.

Wenn dein Training  hart, intensiv oder umfangsorientiert solltest du nicht nüchtern trainieren, sondern immer mit einem leicht erhöhten Insulinspiegel dein Training starten.

Wenn du abnehmen möchtest, gelten wieder andere „Gesetze“. Später dazu mehr.


JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING

Nach dem Training sollst du essen

Insulin als Stoffwechselenzym regelt nicht nur den Blutzuckerspiegel (in dem es sich Glucose aus dem Blut in das Zellinnere transportiert) sondern macht auch die Zellwände für Makro- und Mikronährstoffe durchlässiger. D.h. Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette können besser und schneller aufgenommen und verstooffwechsel werden. Das Gleiche gilt auch für Mikronährstoffe (Mineralien etc…)  Insofern ist und wirkt Insulin aufbauend (anabol).

Nach einem harten oder umfangreichen Training liegt in der Regel eine katabole (abbauend) Stoffwechsellage vor.

Daher solltest du nach einem belastungsintensiven Traning in jedem Fall eine Mahlzeit mit Kohlenhydraten und Eiweiß zu dir nehmen. Der Körper ist in diesem Zustand besonders insulinsensitiv. Kohlenhydrate werden entsprechend (schnell) verstoffwechselt und die Glykogenspeicher wieder aufgefüllt (so dass du bald wieder trainieren kannst). Durch das Nahrungseiweiß (und die Insulinausschütttung) wird die Muskeleiweißsynthese gefördert. Das ist wichtig nach jedem harten Training. 

Und – du erholtst dich auch schneller:  Insulin ist der Gegenspieler des Stresshormons Cortisol.

Wenn du nach einem harten Training nichts isst, nimmst du vielleicht ab, aber du und dein Körper haben dann richtig, richtig Stress. 

 

———-

JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING

————-

Essen ist nicht gleich Essen und Mahlzeit ist nicht gleich Mahlzeit

Die Auswirkungen (eines Essens / einer Mahlzeit) auf den Blutzuckerspiegel sind völlig unterschiedlich  (je nach Zusammenstellung der Mahlzeit) – nicht nur in der Höhe, sondern auch im Verlauf bzw. auf die Zeit gerechnet:…..

  • Starker Blutzuckeranstieg führt immer zu einer starken Insulinausschüttung.
  • Moderater Blutzuckeranstieg führt zu einer moderaten Insulinausschüttung.

Insulinausschüttung und Blutzucker

  • Eine starke Insulinausschüttung führt zu einem schnell abfallenden Blutzuckerspiegel.
  • Eine moderate Insulinausschüttung führt zu einem moderat abfallenden Blutzuckerspiegel.

Was hat das mit meiner Gesundheit zu tun?

Häufig und stark steigende und abfallende Blutzuckerspiegel und häufige und starke Insulinausschüttungen sind langfristig problematisch.

Warum?

Langfristig schädigen erhöhte Blutzuckerwerte verschiedene Organe, wie: Netzhaut, Niere und Nerven.

Das kann auch zu Durchblutungsstörungen und zu Müdigkeit führen.

—-

Mehr findest du hier / Seite 8 – 13http://www.aktiv-training.de/download/2015/03_24.11.15/Keynote_Wer-fit-ist-hat-mehr-vom%20Leben_November2015.pdf

———

 

1120km durch das Outback

Vortrag am 10. Mai 2017 um 19.30 Uhr in der LAUFWELT Rastatt – Abenteurer, Extremsportler und Motivationstrainer Norman Bücher

1120 Kilometer läuft Norman Bücher durch eine der einsamsten Landschaften der Erde: das australische Outback.
Auf einer Strecke, die der Entfernung von Rügen nach Freiburg – einmal quer durch Deutschland – entspricht.
Innerhalb von 15 Tagen. Das bedeutet fast zwei Marathons täglich!

Wir freuen uns auf Euer kommen.


Der Vortrag ist kostenfrei. Anmeldung ist erforderlich.

Infos und Anmeldung:
http://laufwelt.de/veranstaltungen/

 ………

 

5. Sparkassen Schüler- und Jugend-Triathlon 2017 / BÜHLERTAL

kindertria2017

Sonntag, 16. Juli 2017 – Bühlotbad Bühlertal

Jahrgang 2008-2010
50 m schwimmen / 1 km radfahren (Parcours) / 250 m laufen

Jahrgang 2006-2007
100 m schwimmen / 2 km radfahren / 400 m laufen

Jahrgang 2004-2005
100 m schwimmen / 4 km radfahren / 2 km laufen

Jahrgang 2002-2003
200 m schwimmen / 6 km radfahren / 4 km laufen

//

Infos und Anmeldung:

http://tria-buehlertal.de/5-sparkassen-schueler-und-jugend-triathlon-2017/


Kinder- und Jugendtraining:

Schwimmen / Montags, 15:40 Uhr Bühl Schwarzwaldbad  (außer in den Schulferien)

Cross-Running / Freitags, 16.00 Uhr / Neuweier

Rad und zweites Schwimmetraining (Freibad – von Mitte Mai bis Mitte September – nach Vereinbarung)

Kontakt:  joerglinder[at]gmx.de

—-