Faszien und Faszientraining – Teil 1

Faszien ermöglichen Bewegungen und dienen als Energiespeicher.

Faszien sind bindegewebige Strukturen – dazu gehören Bänder, Sehnen und Gelenkkapseln.

Dieses Bindegewebe besteht größtenteils aus Eiweißbausteinen, Kollagen und Wasser.

Eine große Faszie befindet sich z.B. unter der Haut. Sie ist eine  gleitende Schicht zwischen den Muskeln und der Haut.

Fasziengeflechte gehen tief in den Körper hinein und umhüllen ganze Muskelgruppen, Muskelstränge und Muskelfasern.

Teilweise bilden sie eine Art Trennwand im Muskel, (sog. Septen).

Das „Faszien-Netzwerk“ durchzieht praktisch den Körper von oben bis unten.

Das Spezielle an diesem Gewebe ist die asugeprägte Anpassungsfähigkeit an die( geforderte) Belastung.

Faszien reagieren auf regelmäßig wiederkehrende Belastungen und dauerhafte Anforderungen.

Bei einem regelmäßigen Trainingsreiz Benötigen die Faszien etwa  6-24 Monate um fest, belastbar und gleichzeitig elastisch zu werden und sich außerdem im Körper zu verbreiten.

Faszien lassen sich trainieren. Faszientraining führt dabei zu einem elastischen Bindegewebsnetz.

Quelle: Marina Lewun / http://www.trainingsworld.com / http://www.trainingsworld.com/sportarten/fitness/fitness-faszien-teil-grundlagen-anatomie-eigenschaften-2445021.html

 

JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING –
Mauerbergstraße 110
76534 Baden-Baden
Tel.: 07223 / 8004699
Mobil: 0177 / 4977232
Mail: info@aktiv-training.de
Fax: 07223 / 8005271 
Personal Fitness: www.personal-fitness-4u.de
 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s